Schminktipps zum Augen Make-up
Der Haarverlust durch Alopecie oder Chemotherapie, besonders
ein nacktes Gesicht ohne Wimpern und Augenbrauen, verändern Ihr Spiegelbild radikal
Aber es gibt gute Möglichkeiten der Ergänzung mit kosmetischen Mitteln
 
Lidschatten & Co
Bei Augenbrauen- und Wimpern- verlust durch Chemotherapie oder Alopecia gibt es gute Möglichkeiten sie mit verschiedenen kosmetischen Mitteln zu ergänzen. Lidschatten und Wimperntusche (Mascara oder auch Bio-Mascara) geben ein frisches Aussehen und öffnen das Auge. Bei lückenhaften Wimpern oder komplettem Wimpernverlust kann ein Lidstrich diese optisch ersetzen. TIPP: Mit unserem wasserfesten Permanent-Marker-Stift können Sie dank der der weichen Filzspitze kleine Punkte am oberen und unteren Wimpernrand zeichnen/ tupfen und erhalten so eine natürlich wirkende Wimpernergänzung. Das Make-up wird durch Konturen-stift, Lippenstift und Lipgloss abgerundet. Wählen Sie am besten immer helle, dezente Farben für ein sichtbar frisches Erscheinungsbild.
Augenbrauen     Wimpern
Bei einer Chemotherapie fallen
Augenbrauen und Wimpern - wenn
überhaupt - meist etwas später aus als
das Haupthaar. Häufig gehen nicht alle
Härchen verloren, sondern die Brauen
dünnen lediglich aus. Einige Wochen bis
wenige Monate nach dem Ende der
Therapie sprießen meist auch sie wieder
hervor - mitunter dichter als zuvor.

Lichter werdende Augenbrauen lässt ein
Kajal-Stift optisch dichter erscheinen.
Färben Sie dazu die verbliebenen Haare
möglichst behutsam an. Die darunter
liegende Haut sollte wenig Farbe
abbekommen, da sonst schnell ein
künstlicher Eindruck entsteht.

Sie erreichen einen noch natürlicheren
Look mit mattem Lidschattenpuder.
Er füllt die Lücken zwischen noch be-
stehenden Härchen auf, ohne angemalt
zu wirken. Arbeiten Sie mit einem feinen
Pinsel und verwischen Sie das Puder
anschließend vorsichtig mit Finger oder
Kosmetiktuch.
Wer freihändig keine zufriedenstellenden
Ergebnisse erreicht, kann auf das
CHRISTIAN Augenbrauen-Make-up
zurückgreifen. Mit Schablonen in
verschiedener Form und Größe,
Augenbrauenpuder und einem feinen
Pinsel lassen sich zwei identische
Augenbrauen innerhalb einer Minute
erzielen. Farblich sollte der Augen-
brauenpuder auf die natürliche Haarfarbe
oder die Perücke abgestimmt sein.

Eine weitere Alternative für verloren
gegangene Augenbrauen sind
Augenbrauen zum Ankleben mit
Augenbrauenkleber bzw. Selbstklebende
Augenbrauen. Durch die Knüpfung von
Echthaaren auf hauchdünner Folie in
Feinstarbeit wird eine hohe Natürlichkeit erreicht.

Für Alopecia-Patientinnen ist das
Permanent Make-up das Mittel der Wahl.
Doch während einer Chemotherapie ist
Patientinnen ist von einem Permanent Make-up abzuraten, um jegliche
Infektionsgefahr bei der Brustkrebs-
behandlung auszuschließen.
  Der Verlust der Wimpern fällt je nach
Haarfarbe und ursprünglicher Haardichte
bei jeder Frau anders ins Gewicht.
Farbiger Lidschatten verleiht der Augen-
partie mehr Ausstrahlung und gleicht die
fehlenden Wimpern womöglich schon aus.
Mit einem Permanent Marker lässt sich
ein größerer Effekt mit gezeichneten
Pünktchen zwischen den ausgedünnten
Wimpern oder mit einem zusätzlichen
Innenlidstrich oben und unten erreichen.
Kajal oder Eyeliner können die Kontur
des Lids anstelle der Haare betonen,
wobei Sie die Ränder mit Lidschatten
abdecken können, um die Kanten weniger
hart erscheinen zu lassen.
Selbstklebende künstliche Wimpern
aus Echthaar lassen sich leicht auf der
Haut hinter dem eigentlichen Wimpern
platzieren. Gleiche Ergebnisse erreichen
Sie mit künstlichen Wimpern, die mit dem
mitgelieferten Kleber angeklebt werden.
Wenn die Wimpern wieder anfangen zu
wachsen, können Sie die Härchen mit
Mascara verstärken.
mit Zitaten aus netdoktor.de